Mathematik in der Sekundarstufe II

Inhaltliche Schwerpunkte

Besonderheiten

Klasse 11, 1. Halbjahr

Analysis:
  • Grenzwerte; Änderungsraten
  • Steigung und Ableitung
  • Funktionsuntersuchungen (1)
  • Höhere Ableitungsregeln
  • Anwendung der Differentialrechnung
  • Exponentialfunktionen
  • Grundlagen der Integralrechnung

  

  • Einführung der neuen Taschenrechner
    TI-nspireCX CAS
  • TI-nspire CAS (Abitur wird damit geschrieben)
  • Klausur 135 min

Klasse 11, 2. Halbjahr

  • Anwendung der Integralrechnung
  • Integrationsmethoden
  • Funktionsuntersuchungen (2)

Stochastik:

  • Grundbegriffe der Wahrscheinlichkeitsrechnung
  • Bedingte Wahrscheinlichkeiten und Vierfeldertafel
  • Zufallsgrößen
  • Binomialverteilung

 

  • Klausur 135 min
  • Möglichkeit des Erbringens einer „Anderen Lernleistung“

Klasse 12, 1. Halbjahr

  • Wiederholung zur Analysis und Stochastik – Aufgaben auf Abiturniveau

Analytische Geometrie

  • Vektoren
  • Geraden
  • Skalarprodukt und Vektorprodukt
  • Ebenen
  • Winkel und Abstände

 

  • Möglichkeit des Erbringens einer „Anderen Lernleistung“
  • Klausur 270 min ( nur für die Schüler, die ihr Abitur in Mathematik schreiben)

 

Klasse 12, 2. Halbjahr

  • Exkurs: Kreise und Kugeln
  • Komplexe Aufgaben

Wiederholung und Abiturvorbereitung

  • Wachstumsprozesse
  • Funktionsuntersuchungen und Modellierungen
  • Binomialverteilung / Lottomodell
  • Abiturähnliche Aufgaben aus allen Bereichen

 

  • Klausur 135 min ( nur für die Schüler, die ihr Abitur in Mathematik schreiben)

Fachbereich Mathematik: Herr Schulze

Schulinterner Plan im Fach Geografie

Der Fachbereich Geografie umfasst derzeit 6 unterrichtende Fachkollegen (Frau Sourell, Frau Rolle, Frau Rumpf-Weber, Herr Conrad, Herr Grey, Herr Woltersdorf) und eine Referendarin. Der Unterricht findet in drei sanierten, mit Beamer und Soundanlage ausgestatteten Unterrichtsräumen statt. Der Fachbereich verfügt des Weiteren über einen Vorbereitungsraum mit Wandkarten, Atlanten und im Bedarfsfall einzusetzenden weiteren fachspezifischen Materialien.

Folgende Stundentafel gilt:

Jahrgang 7 und 8: je 1 Wochenstunde
Jahrgang 9: 2 Wochenstunden
Jahrgang 10: 1 oder 2 Wochenstunden in Abhängigkeit von der Schullaufbahn
Jahrgang 11 und 12: Grundkurs 2 Stunden und Erweiterungskurs 4 Stunden

Besonderheiten des Fachbereichs

Ziel ist es, bilinguale Projekte in englischer Sprache durchzuführen, z.B.
im Jahrgang 7 „India – Between Tradition and Change“,
im Jahrgang 8 „Tropical Rainforest“ und
im Jahrgang 9 „Australia“ oder „Cities of The United States“.

Bewährt und beliebt in der gymnasialen Oberstufe sind folgende Exkursionen:

  • Physische Geografie: Museumspark Rüdersdorf
  • Nachhaltige Entwicklung / Natur- und Landschaftsschutzgebiete : Nationalpark Unteres Odertal
  • Entwicklung, Strukturen und Funktionen von städtischen Siedlungen sowie Globalisierung: Stadtexkursion Wolfsburg mit der Autostadt VW
  • Raumanalyse eines altindustrialisierten Raumes / Energie- und Umweltpolitik: Tagebau und Braunkohlekraftwerk Jänschwalde
  • Tourismus - Konzepte und nachhaltige Entwicklung: Besuch der Tourismusbörse Berlin

Themenschwerpunkte Sek I

Eine Übersicht finden Sie hier.

Bewertung

Die Bewertung erfolgt grundsätzlich gemäß der VV Leistungsbewertung.

In der Sekundarstufe I sind alle Noten im Fach Geografie gleichwertig. Auf Beschluss der Fachkonferenz werden folgende Leistungen benotet: schriftliche und mündliche Unterrichtsbeiträge (vorbereitet und unvorbereitet), Topographie, Referate, Präsentationen und Hefterführung.

Medien und Kommunikation

Medienkompetenz = Medienkritik + Medienkunde + Mediengestaltung + Mediennutzung

Bilde deine eigene Medienkompetenz heraus, denn:
Sie hilft Dir in der Gegenwart, in der Zukunft und in vielen Lebenssituationen die Medienwelt besser zu verstehen, zu nutzen und zu gestalten.

 

Die Klasse 10 bildet den Einstieg. Danach kannst Du das Fach auch in der 11. und 12 Klasse zusätzlich oder als Seminarkurs wählen.

MuK 10 (WP)

     Welche Inhalte nutzen wir, um Deine Medienkompetenz
     zu stärken?

  • Plakatgestaltung und Beurteilung zur eigenen Medienkompetenz
  • Plakatanalyse – Welches Medium wirkt wie und warum?
  • Wie präsentiere ich richtig? Analyse und Auswertung mit der
    eigenen Videografie
    Wordle MuK 10 4

        Hier im Flyer findest Du weitere Informationen
        zur Klasse 10.


  • Woher kommen unsere Nachrichten?
    Die journalistischen Darstellungsformen Text und Bild

    analysieren und einen Nachrichtentext mit dem Programm
    Scribus erstellen.
  • Die Unterschiede zu den Darstellungsformen in Radio,
    TV, Print und Onlinemedien untersuchen und beurteilen
  • Exkursion zur MAZ-Druckerei
  • Geschichte der Fotografie und der Aufbau von Kameras
    mit dem Schwerpunkt Digitalkameras
  • Fotosetting Portrait
  • Fotomontage mit Miniaturobjekten
  • Entwerfen, Gestalten und Produzieren einer Fotostory
    mit Exposé und Storyboard


Projekte 10



Projekt: Fotografie und Fotomontage

Hierbei sollten alle Schülerinnnen und Schüler sich selbst und einen viel kleineren Gegenstand fotografieren und anschließend
kreativ mit einander kombinieren.
Diese drei Fotomontagen wurden von allen Schülrinnen und Schüler der Kurse 10/1 & 10/2 ausgewählt.

Jahrgang 2015/2016

Helene Hillmann 10d

Helene Hillmann  
Aleksandra Rutkowska 10a

Aleksandra Rutkowska   
Stina Schilkowski 10a

Stina Schilkowski


MuK 11



Im Zentrum dieses Jahrganges stehen die auditiven Medien und das Medium Film/Video

Etappen des Unterrichts

1. Halbjahr - Auditive Medien

  • Allgemeine Grundlagen (Film, Radio, Technik, Berufsbild Geräuschemacher, Sound-Editor)
  • Projekt: Gräuschegeschichte (Eine Geschichte mit selbst gemachten Geräuschen produzieren)
  • Projekt: Radiomagazin (Ein Radiomagazin mit Beträgen des schulischen Lebens produzieren)
  • Besuch des Radiosenders FRITZ


2. Halbjahr - Film


  • Grundbegriffe und Grundlagen der Filmanalyse (Licht, Kamera, Ton, Montage)
  • Filmanalyse am Beispiel der Filme "Alles auf Zucker" (D, 2004, R: Dani Levy) und "Shining" (USA, 1980, R: Kubrick)
  • Worshops zum Umgang mit der Kamera und Montage am Beispiel einer Kurzsequenz
  • Von der Idee zum Drehbuch ( Verfassen einer Geschichte aus der Klasse 10 - Fotostory)
  • Umsetzung der Idee als Kurzfilmprojekt
  • Berufe bzw. Tätigkeitsfelder und die Geschichte des Films werden in Form eigener Leistungsnachweise von den SuS erbracht.

 

Projekte 11

Radiomachen Live - Unser Besuch bei Fritz 2016

Der Muk Kurs der 11. Klasse war im Rahmen eines Radioprojekts beim Radiosender Fritz. Wir erhielten zu Beginn eine Übersicht über die Geschichte des Radiosenders. Des Weiteren wurden wir informiert was im Fritz Studio alles passiert. Nach einer Fragerunde durften wir hinter die Kulissen schauen und somit Einblicke in die verschiedenen Berufe rund ums Radio erhalten. Den Besuch haben zum Schluss noch einige Outtakes des Radiosenders abgerundet.

Die Zeit bei Radio Fritz hat uns allen sehr viel Spaß gemacht, wir haben viel gelernt und können diesen Ausflug den folgenden Klassen nur weiterempfehlen.

 DSC 0124

 Im Foyer des Radiohauses vom RBB bekommen wir erste Infos über die Senderwelt ...

 DSC 0133

 ... und hier im Studio während einer Livesendung einen Einblick in die Arbeit eines Moderators.

MuK 12

Im Zentrum dieses Jahrganges steht das Thema Multimedia

Etappen des Unterrichts

1. Halbjahr - Kurzfilmproduktion

  • Fortsetzung der Arbeiten aus Klasse 11
  • Montage und Tondesign (Nachvertonung, Sound, Musik)
  • Gearbeitet wird in zwei Teams
  • Filmkritik zu den jeweiligen Kurzfilmen

2. Halbjahr - Werbung / Medienvermarktung

  • Allgemeine Aspekte der Werbung
  • Projekt: Vermarktung des eigenen Kurzfilmes
    Plakate, Trailer, Corporate Identity und Design

Projekte 12

Projektergebnisse der Jahrgangsstufe 12 [März /April 2017]

Im Zentrum der Jahrgangsstufe 12 standen die Fortführung und die Realisierung der Kurzfilme und die Erarbeitung von Werbemitteln zur Vermarktung des jeweiligen Kurzfilms. Hier entstanden interessante und auch witzige Produkte. Fanartikel, wie ein Puzzle, eine Tasse und ein Fotobuch wurden entworfen und hergestellt. Filmplakate, DVD-Cover und Flyer ergänzten das Sortiment. Natürlich wurde auch zu jedem Kurzfilm ein Trailer montiert. Den Höhepunkt bildete dann die Uraufführung der Kurzfilme in Form einer kleinen Premiere der beiden Filmteams am 4.4.2017.
Aus rechtlichen Gründen können über dieses Portal keine Filme und Trailer veröffentlicht werden. Bei Interesse können diese jedoch in Form eines Workshops an der Schule vorgestellt werden.


TEAM 1       Ertel, Patrizia; Glock, Julia; Hartmann, Neele; Heinecke, Julia; Kühne, Max; Müller, Jonas
                   Ratdke, Nick; Riedel, Melina; Schmeller, Florian; Schüring, Sandra

 

 „Secrets and Lies“ (Einstein-Gymnasium Potsdam, 2017)

 

Bilder vom Film

Kurzbeschreibung

Motion Stills Team 1

 
In dem Kurzfilm „Secrets and Lies“ geht es um Intrigen.
Bruder und Schwester kämpfen um die Macht eines
Familienunternehmens. Ein geplanter Mord endet
mit einer fatalen Verwechslung. Das Ende bleibt offen.

 


 Das Drehbuch zum Film

 

Drehbuch SL

 

 

 
Die Werbemittel zum Film: Flyer, Plakat, Puzzle, Fotobuch, Trailer
 Werbemittel Team 1

 


TEAM 2       Aßmann, Nina; Busack, Celine; Koellmann, Matthes; Paersch, Franz; Schmidt, Geraldine
                   Schmidt, Marie; Schulz, Lea; Seidel, Sören; Weiser, Yan-Eric; Wilsky, Wiebke

 "Klaus Krause – Ein Hausmeister deckt auf" (Einstein-Gymnasium Potsdam, 2017)

 

Bilder vom Film mit DVD-Cover

Kurzbeschreibung

Motion Stills Team 2

 
Im Kurzfilm „Klaus Krause – Ein Hausmeister deckt auf “ geht es um den liebenswürdigen und fleißigen Hausmeister Klaus Krause, der durch hinterlistige Schüler in den bösen Verdacht gerät, Drogen zu verkaufen und daraufhin entlassen wird. Am Ende klärt sich alles auf und wendet sich zum Guten.

 


 Das Drehbuch zum Film

 

Drehbuch Klaus Krause

 

 

 
Die Werbemittel zum Film: Plakat, DVD-Covoer, Fan-Artikel Tasse, Trailer, Uraufführung
 Werbemittel Team 2


Die Uraufführung vom 4.4.2017

Der Medien -und Informatikraum wurde zu einem kleinen Kinosaal umgebaut. Jeder Kursteilnehmer durfte sich Gäste einladen. Nach den Vorführungen hagelte es Applaus und die Macher der Filme gaben auf Fragen die passende Antwort.

Uraufführung

 Ich bedanke mich für Euer Engagement und die aufgebrachte Ausdauer, die notwendig waren um dieses Gesamtwerk zu schaffen.

Steffen Rüsike
Lehrer und Team-Coach

 

MuK Seminarkurs 2014/2015

Dieser Seminarkurs ist als Orientierung zur Studien -und Berufswahl konzipiert. Hierzu ist das Fach Medien und Kommunikation als Leitfach ausgewiesen.

Unter dem Arbeitstitel "Potsdam - Stadt der Medien, finde Deine Berufung" haben die Schülerinnen und Schüler gemeinsam die Aufgabe die potsdamer Studien -und Berufslandschaft multimedieal darszustellen.

Anfoderungen an das Projekt

  • Das Projekt „Potsdam – Stadt der Medien, finde Deine Berufung“ liefert als Ergebnis einen multimedialen Katalog zu Möglichkeiten der Ausbildung, des Studiums und der beruflichen Verwirklichung junger Menschen in der Medienbranche der Stadt Potsdam.
  • Dieser Katalog kann eine interaktive DVD oder eine Webseite sein.
    Diese Entscheidung trifft die Gruppe gemeinsam.
  • In Teams bearbeitet und produziert ihr ein selbst gewähltes Studien- oder/und Berufsfeld als Teil des Projektes, das dann in ein vorher festgelegtes Layout eingefügt wird.
  • Die Teilergebnisse sind als kombinierte Text-, Bild- , Video- und Tondokumentation zu realisieren.
  • Alle SuS bemühen sich um externe Partner (Spezialisten) zur Realisierung des Projektes.
  • Durch eine geeignete Präsentationsform sollen die Ergebnisse einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden.

Etappen des Projektes

1. Halbjahr - Orientierungsphase

2. Halbjahr - Produktion in den Teams und Dokumentation

3. Halbjahr - Präsentaion der Teamergebnisse und fertigstellen des Projektes

4. Halbjahr - Veröffentlichung und Präsentation des Projektes

 

Aktuell entsteht eine Website unter dem Logo MesPO!
logo neu 6

Videointerview

 

Weitere Beiträge ...